Wir bündeln unsere Kräfte für den Klimaschutz

Klimaschutz braucht Energievielfalt

Wir stehen für Innovation und Dialog

Der en2x – Wirtschaftsverband Fuels & Energie bündelt die Interessen der Mitgliedsunternehmen und unterstützt die heutige Mineralölbranche bei der Transformation hin zu zukunftsfähigen Energieunternehmen, die am Erreichen der Klimaziele mitwirken.

Der Name „en2x“ (gesprochen „n to x“) ist abgeleitet von „energy to x“. Das „x“ steht für die Vielfalt an Energieträgern, Herstellungs- und Einsatzoptionen: von modernen Biofuels und synthetischen Kraft- und Brennstoffen über CO2-neutralen Wasserstoff und klimafreundliche Rohstoffe für die chemische Industrie bis hin zu Ladestrom für Elektroantriebe. Der Name symbolisiert zudem die Transformation von heute weitgehend fossilen Produkten hin zu treibhausgasneutralen Produkten.

Energy to X

en2x ist auch ein Symbol für unterschiedliche alternative Energieträger, die künftig in verschiedenen Anwendungsbereichen zum Einsatz kommen. Immer mit dem Ziel, fossile durch erneuerbare Energien zu ersetzen und so nach und nach alle Sektoren treibhausgasneutral zu machen. Welche Optionen es gibt? Drücken Sie einfach auf Start!

Grüner
Wasserstoff

Alternative
Fuels

Erneuerbarer
Strom

Chemische Grundprodukte

Schiffs-
verkehr

Flug-
verkehr

Straßen-
verkehr

Schwerlast-
verkehr

Schienen-
verkehr

Gebäude

Industrie

„Wir wollen zu NETTO Null CO2

Die Mineralölwirtschaft in Deutschland steht für eine treibhausgasreduzierte Energieproduktion und -nutzung, sie strebt das Ziel von NETTO NULL CO2-Emissionen bis 2045 an. Der neu gegründete Wirtschaftsverband Fuels und Energie e. V. – en2x wird hierbei eine entscheidende Rolle übernehmen. Dr. Fabian Ziegler, Vorstandsvorsitzender des en2x und Vorsitzender der Geschäftsführung der Shell Deutschland GmbH informiert im Interview über die angestrebten Ziele.

Zum Interview

Unsere Position zur Mobilität

Für einen treibhausgasneutralen Verkehr brauchen wir alle Optionen.

Jetzt lesen

Sharing